Kunstprojekt: zac

 

zac  zonta art contemporary

Der Zonta Club Frankfurt II Rhein-Main hat vor über zehn Jahren das Projekt zac - zonta art contemporary ins Leben gerufen. Im Rahmen dieses Projektes hat sich der Club das Ziel gesetzt, zum einen Künstlerinnen in ihrer kreativen Arbeit zu fördern und zum andern das Wissen über aktuelle Positionen in der Kunst zu vermitteln und zu vertiefen.

Alle zwei Jahre vergibt der Club dazu den zac-Förderpreis an eine Künstlerin, die meist am Beginn ihrer oftmals schwierigen künstlerischen Karriere steht.

Unsere bisherigen Preisträgerinnen waren Anke Röhrscheid (2008), Ellen Poppy (2010), Anne Imhof (2012), Eva Weingärtner (2014) und Benedikte Bjerre (2016), Vera Palme (2018).

Die Preisträgerinnen werden im rotierenden System von renommierten Kuratoren, Museums- und Kunstvereins-Leitern, Hochschul-Direktoren und Professoren vorgeschlagen und ausgewählt.
Zur Finanzierung des Förderpreises bieten wir ein interessantes Veranstaltungsprogramm an. Zu den Veranstaltungen zählen u.a.:

  • Museums- und Ausstellungsführungen
  • Führungen durch private Kunstsammlungen
  • Führungen in Galerien
  • Atelierbesuche
  • Künstlergespräche

Pro Veranstaltung erheben wir eine Teilnahmegebühr, die zur Finanzierung des Förderpreises genutzt wird.
Das zac-Kunstteam besteht aus den Club Mitgliedern: Kerstin Walter, Brigitte Maurer, Renate von Köller, Heike Strelow-Meister und Anja Hofman.

Darüber hinaus erhalten wir fachliche Unterstützung von Silke Schuster-Müller und Martina Detterer. Die Schirmherrin des Preises ist seit 2018 Frau Elisabeth Haindl.

 
Haben Sie Interesse an unseren Veranstaltungen und möchten Sie zukünftig Einladungen erhalten?

Anmeldung bitte per E-Mail an: praesidentin(at)zonta-frankfurt-2-rhein-main.de